Simulation: ChaosPendel



In diesem Sketch wird ein Doppelpendel, auch Chaospendel genannt, simuliert. "Chaos" deswegen, weil man nicht in der Lage ist, aus einer gegebenen Anfangssituation den Ablauf der Bewegung zu berechnen. Allerkleinste Abweichungen von der Anfangslage ergeben völlig andere Abläufe der Bewegung. Weil man diesen Sketch leider nicht mit geringerem Rechenaufwand schreiben kann, sehen die Smartphone-Nutzer die Bewegung nur recht langsam. Um den Ablauf später als Ganzes zu sehen, lassen wir den unteren Pendelkörper eine Spur zeichnen. Das Bild links zeigt einen Screenshot, der nie mehr wieder genau so aussehen wird.
Die Mathematik dahinter ist recht anspruchsvoll. Wenn Sie den Sketch runterladen, sehen Sie eine Klasse "Doppelpendel". Dort werden die nötigen Differentialgleichungen näherungsweise gelöst. Man kann den Programmcode auch dann im Wesentlichen verstehen, wenn man nicht genau weiß, wie die nächste Positionen in besagter Klasse berechnet werden. Hintergrundinformationen zum Doppelpendel finden Sie bei Wikipedia.



Sketch chaosPendel.

Zurück